Gabriele
Schinnerling








Home


Über mich


Konzerte


Projekte


Kontakt











Impressum

Gabriele Schinnerling
Helene-Lange-Str. 56
73760 Ostfildern
Tel. 0711/2621440

Il Giardino barocco

Kammerkonzert
für Blockflöte und Cembalo

am 7. November 2010, 17.00 Uhr
in der Evangelischen Kirche Weinstadt-Schnait

am 20. Februar 2011, 18.00 Uhr
im Evangelischen Gemeindehaus Ostfildern-Ruit

am 5. Juni 2011
in der Katholischen Kirche Weinstadt-Endersbach


Sibylle Berweck, Blockflöte
Gabriele Schinnerling, Cembalo


Barocke Parks und englische Landschaftsgärten: Vielfältig und prachtvoll sind sie alle. Wie geschaffen, um darin Feste zu feiern, Hochzeiten auszurichten und große Festbanketts mit erlesenen Speisen zu geben. Irgendwo ist auch noch der Gemüsegarten für kulinarische Genüsse. Einen Einblick in die Lust am Leben in der Natur der Barockzeit wird es mit kurzweiligen Erklärungen und viel Musik geben. Die Blockflötistin und Spezialistin für alte Musik Sibylle Berweck und die Cembalistin Gabriele Schinnerling haben ein abwechslungsreiches Programm mit Werken berühmter Komponisten zusammengestellt. Sie spielen auf verschiedenen Blockflöten und bringen ihr Cembalo, eine Stilkopie aus dem frühen 17. Jh. mit. Der Eintritt ist frei, Spenden werden erbeten.

Programm


John Playford & Altera (18. Jh.)
aus: Cooking and Gardening
für Blockflöte und Cembalo (1728)

Johann Sebastian Bach (1685-1750)
Sonate BWV 1030
eingerichtet für Altblockflöte und Cembalo
Andante
Largo e dolce
Presto
Allegro

Jr. Jacob van Eyck (um 1590 - 1657)
Aus dem Fluyten Lust-hof
Engels Nachtegaeltje
Doen Daphne d'over schoone Maeght

Antonio Vivaldi (1678-1741)
Concerto in D-Dur "Il Cardellino" RV 428
für Sopraninoblockflöte und b.c.
Allegro
Cantabile
Allegro

Hanns Martin Linde
Märchen
für Blockflöte solo

Georg Friedrich Händel (1685-1750)
Sonate a-moll op. 1,4
für Altblockflöte und Cembalo
Larghetto
Allegro
Adagio
Allegro

Sibylle Berweck, Blockflöte wurde in Villingen geboren. Sie studierte an der Staatlichen Hochschule für Musik Trossingen Blockflöte und Musikalische Früherziehung/Grundausbildung. Ihre musikwissenschaftlichen Studien setzte sie danach an der Universität Tübingen fort.

Meisterkurse besuchte sie bei Han Tol, Agnes Dorwarth, Marion Verbruggen und Christoph Huntgeburth.

Sie gibt Konzerte vornehmlich mit solistischen und kammermusikalischen Programmen, wobei ihr Repertoire Werke vom Mittelalter bis zur Avantgarde umfasst. Sibylle Berweck wirkte bei verschiedenen Aufnahmen und Rundfunkeinspielungen in Deutschland und der Schweiz mit.

irkte bei verschiedenen Aufnahmen und Rundfunkeinspielungen in Deutschland und der Schweiz mit. >